Lothar Lang



Von Hegenbarth zu Altenbourg



Buchillustration und Künstlerbuch in der DDR

Lothar Lang: Von Hegenbarth zu Altenbourg
  • 978-3-7762-1200-6
  • 9783776212006
  • Lothar Lang
  • Buchillustration und Künstlerbuch in der DDR
  • VIII, 284
  • 2000
  • Leinen
  • 27,5 x 20,0 cm
  • 219 Abb., davon 30 farb.
  • Dr. Ernst Hauswedell Verlag


  • Zum historisch abgeschlossenen Thema "Buchillustration in der DDR" liegt hiermit das erste zusammenfassende und bilanzierende Buch vor. In Fachkreisen sowie unter Bibliophilen und Bücherfreunden in aller Welt genießt das künstlerische und polygrafische Niveau, das in der Buchillustration der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik von 1945 bis 1990 erreicht worden ist, hohes Ansehen. Der Autor, jahrzehntelang mit der Kunst der europäischen Buchillustration befasst, hat aus intimer Kenntnis der Kunstgeschichte und Buchkunst geschrieben, wobei er auf Bestände der eigenen Sammlung zurückgreifen konnte.Das reich illustrierte Werk, das sich auf das belletristische Buch konzentriert und das Kinderbuch einschließt, stellt ausführlich die drei "Klassiker" dieser Buchillustration Josef Hegenbarth, Max Schwimmer und Werner Klemke vor, würdigt aber ebenso das oft vergessene buchkünstlerische Werk solcher Maler und Grafiker wie Hermann Glöckner, Hans Grundig und Elizabeth Shaw. Große Aufmerksamkeit wird dem Kupferstich und dem Holzstich geschenkt, dessen Domäne die Buchstadt Leipzig war. Die Leipziger Stecherbewegung mit dem Kupferstecher Baldwin Zettl und den wesentlichen Meistern der Kunst des Holzstichs, Gerhard Kurt Müller, Hans-Joachim Walch und Karl-Georg Hirsch, ist ein Novum in der zeitgenössischen Buchillustration. Auch den illustrativen Innovationen der prägenden Zeichner und Druckgrafiker ist weiter Raum gegeben. Neben anderen Künstlern sind Günter Horlbeck, Ursula Mattheuer-Neustädt, Bernhard Heisig, Harald Metzkes, Dieter Goltzsche, Hans Ticha und Ruth Knorr mit ihren Leistungen vorgestellt. In einem besonderen Kapitel, das sich mit dem Kinder- und Jugendbuch beschäftigt, spannt sich der Bogen von Hans Baltzer über Egbert Herfurth bis Manfred Bofinger und Klaus Ensikat. Künstlerische Doppelbegabungen wie Horst Hussel, Horst Sagert und Heinz Zander sind ebenso behandelt wie Künstlerbuch und Pressedruck, bei denen Gerhard Altenbourg, Frieder Heinze und Olaf Wegewitz hervorragende Ergebnisse erbracht haben. Auch singuläre Typografen wie Albert Kapr und Gert Wunderlich erhielten ihren ihnen gebührenden Platz im Buch, das eine kritische Auswahl mit dem Anspruch, stellvertretend für das Ganze zu stehen, bietet.Der Autor arbeitet methodisch zuweilen mit aufschlussreichen analytischen Vergleichen von Illustrations-Leistungen verschiedener Künstler zu ein und demselben literarischen Werk, etwa von Gunter Böhmer und Werner Klemke zu Thomas Manns "Krull" oder von Heinrich Richter und Hubertus Giebe zu Grass´ "Blechtrommel".Der sorgfältig gestaltete Band erschließt ein wichtiges Kapitel jüngster deutscher Buchkunst. Bibliografische und chronologische Übersichten erleichtern ebenso wie ein Register die Benutzung des Werkes, das in der Handbibliothek eines jeden Freundes des illustrierten Buches nicht fehlen darf.

    58,00 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)

    lieferbar

Zuletzt angesehen